Fränkischer WasserRadweg - Etappe 7

Von Ansbach bis Roth

  • Länge:

    56 km

  • Aufstieg:

      bitte warten ...

    Abstieg:

  • GPX

Von Burg zu Burg

Entlang der Burgenstraße führt diese Etappe des Fränkischen WasserRadwegs vom Romantischen Franken zurück ins Fränkische Seenland. In Ansbach radelt man auf der Promenade an die Fränkische Rezat. Bald sind die Radler wieder zwischen Feldern und Fluss unterwegs.
Von Ansbachs Rokokopracht geht es zur trutzigen Festung Lichtenau, die nicht zufällig an die Nürnberger Burg erinnert: Die Burgherren von Nürnberg errichteten dieses mächtige Bollwerk gegen die Markgrafen von Ansbach. In Lichtenau verlässt die Route die Fränkische Rezat für einen Abstecher Richtung Süden.

MINNESÄNGER UND KNABENCHOR

Wolframs-Eschenbach begrüßt die Radler zurück im Fränkischen Seenland. Die Heimat des Minnesängers Wolfram von Eschenbach hat ihm und seinem Werk ein Museum gewidmet. Hinter der Stadtmauer entdeckt man hier prächtige Fachwerkhäuser. Nach der Stadtdurchfahrt umrundet der Radweg den Schießweiher. Anschließend geht es wieder in nördlicher Richtung über die Dörfer Reutern und Sauernheim zurück an die Fränkische Rezat. Nun nähern die Radler sich der Stadt Windsbach. Die Heimat des Windsbacher Knabenchors war früher ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, wovon heute die aus Sandsteinquadern erbaute Markgrafenbrücke zeugt. Neben historischen Bauten wie dem Stadtturm findet man in Windsbach auch ein denkmalgeschütztes Naturfreibad mit außergewöhnlichem 100-Meter-Becken. Die Fränkische Rezat befindet sich jetzt rechts von den Radlern. Sie folgen ihrem Lauf über Retzendorf und Wassermungenau bis nach
Beerbach. Dort verlassen sie den Fluss und radeln durch ein Waldgebiet nach Dürrenmungenau mit seinem stattlichen Wasserschloss, das jedoch nur zu Veranstaltungen die Tore öffnet.

DER TURNIERPLATZ RUFT!

In Abenberg kommen Burgenfans kurz darauf voll auf ihre Kosten. Stolz thront die gleichnamige Burg über dem Städtchen. Auf dem Turnieranger maßen sich einst Ritter im Wettkampf. Heute beherbergen die starken
Burgmauern neben einem Hotel zwei spannende Museen: das Haus fränkischer Geschichte und das Klöppelmuseum.
Der Weg führt mitten durch die Stadt und am Ziegelweiher vorbei. Bald darauf taucht man ein in ein Waldstück. Ein Wechsel aus Wäldern und Feldern begleitet die letzten Kilometer der Tour. Dann nähern sich die
Radler von Westen her der Stadt Roth und damit dem Ausgangspunkt.

Auf Etappe 7 folgt Etappe 1 - von Roth nach Neumarkt i.d.Opf.

Stadtansichten Ansbach_Herrieder Tor mit BrunnenFestung von LichtenauWolframs-Denkmal und Café Parzival - Marktplatz von Wolframs-EschenbachStadtkirche St. Margareta gesamter Umriss Windsbach©David HaasMarktplatz Riffelmacherhaus Roth©David Haas