Spitalkirche


dpp_445.jpg

Ein Kleinod barocker Kirchenbaukunst!

Im Jahre 1352 stiftet der Ritter Burkhard von Seckendorff ein Spital mit Kirche um dadurch sein Seelenheil zu erlangen. Das Spital bot nach Willen des Stifters "armen und siechen Leuten" eine Herberge. Diese ursprüngliche Zweckbestimmung löste erst das neue Burkard-von-Seckendorff-Heim 1969 an der Reutbergstraße ab. Heute befindet sich hier das kommunale Jungendzentrum. Die letzte Ruhestätte erhielt der Stifter in der, mit dem Spital errichteten, Heilig-Geist-Kirche. Dies erfuhr 1701 eine grundlegende barocke Erneuerung und stellt somit ein Kleinod der Kirchenbaukunst des 18. Jhd dar. Das sehr schöne Kircheninnere, wie z.B, die reichhaltige Stuckdecke mit Markgrafenwappen kann im Sommer auch im Rahmen von Konzerten bewundert werden.

Bild: Stefan Schaller

Öffnungszeiten


Gottesdienste: Ostern bis 3. Sonntag im September um 07:30 Uhr

Lage


Die Spitalkirche befindet sich im Stadtzentrum.
Parkmöglichkeiten für PKW: Spitalstraße (ca. 10 m)
Bushaltestelle direkt davor

Nächster Bahnhof (500 m)


Bahnhof Gunzenhausen

Parkmöglichkeit für Busse (500 m)


Parkplatz West
Oettinger Straße
91710 Gunzenhausen
Tel.: 09831 508300
Karte

Adresse

Spitalkirche
Spitalstr. 8
91710 Gunzenhausen
Tel.: 09831 884860

Ansprechpartner

Tourist Information Stadt Gunzenhausen
Rathausstraße 12
91710 Gunzenhausen
Tel.: 09831 508-300
Fax: 09831 508-567