Keltenschanze


Die Keltenschanze zählt mit zu den größten und besterhaltensten ihrer Art in Bayern. Sie misst 150 m x 100 m und stammt aus der Zeit um 150 - 50 v. Chr.. An der Ostecke ist sie durch einen, in jüngerer Zeit, angelegten Weg stark gestört.
Die Viereckschanzen sind eine der wenigen sichtbaren Überreste der Kelten. Lange war ihre Bedeutung umstritten. Man hielt sie zunächst für militärische Einrichtungen, später für Viehpferche und noch später für Kultstätten. Nach neuesten Erkenntnissen handelt es sich jedoch um Bauernhöfe oder kleine Ansiedlungen. Der gute Zustand der Keltenschanze von Ohlangen ist auf den jahrhundertealten Waldbestand ringsherum zurückzuführen. So wurde sie nicht wie andere, durch Ackerbau, zerstört.

Karte

Ansprechpartner

Marktgemeinde Thalmässing
Stettener Straße 26
91177 Thalmässing
Tel.: 09173 9090
Fax: 09173 90932